-
-
-
 
-
 

Ausstattung

Zustand und Eigentümerverhältnisse

Auch umfassen

Opel – Preisvergleich für gebrauchte Opel

    Kurzübersicht

  • Der Opel ist als Kombi, Coupé, Limousine, Fließheck, MPV und Cabrio verfügbar
  • Die beliebtesten Opel-Modelle sind: Astra, Corsa, Vectra und Zafira.
  • Konkurrenten in der gleichen Klasse des Opels sind: Renault, VW, Honda, Toyota, Ford, Mazda.

Über Opel

Opel ist eine traditionsreiche, deutsche Automarke mit Hauptsitz in Rüsselsheim. Gegründet wurde sie 1862 von Adam Opel, die Automobil-Produktion begann im Jahre 1899. So ist diese Marke eine der ältesten "lebenden" Marken. Bekannt ist der deutsche Hersteller mit dem Motto "Wir leben Autos" für seine geräumigen und praktischen Autos.

Für den Fall, dass Sie einen gebrauchten Opel kaufen möchten, sollten Sie beachten, dass es bei Fahrwerk und Fahrgestell Mängel geben kann.

Lesen Sie mehr über Opel

Alle Opel-Modelle

Mehr über Opel

Opel ist vor allem für seine Modelle Astra, Corsa, und Vectra bekannt. Die Produktion teilt sich der Automobilhersteller mit der Schwestergesellschaft Vauxhall. Im Ausland, insbesondere in England, sind viele Autos mit dem Vauxhall -Logo zu finden. Beide gehören zu dem US-Unternehmen General Motors, der Unterschied zwischen Opel und Vauxhall ist daher oftmals lediglich der Name.

Qualität

Insbesondere bei den neueren Modellen legt Opel den Fokus auf die Qualität. Der Fahrzeug-Innenraum und der Komfort wurden vergrößert. So sorgen eine geräuschärmere Kabine und mehr Beinfreiheit für mehr Fahrspaß. Auch auf Sicherheit legt der Hersteller großen Wert: Die von Opel patentierte Technologie Safetec erreicht die höchstmögliche Bewertung in den neuesten Euro NCAP Crash-Tests.

Die deutsche Marke ist eine der Automarken, die stark auf die Entwicklung von innovativen und kraftstoffsparenden Motoren setzt. Dies schont nicht nur die Umwelt, sondern kostet im Verbrauch deutlich weniger, als ein normales benzinbetriebenes Auto, wie der Opel Ampera bereits erahnen lässt.